Jan Arnold belegt gute Platzierungen beim Integrativen Sportfest beim TSV Köngen
  25.09.2017 •     TV Cannstatt - Gesamtverein

Der Wettkampf in Köngen war etwas Besonderes. Erstmals wurde in der Region ein Integratives Leichtathletik Sportfest ausgetragen. Dank einer Umrechnungstabelle, die durch den WBRS zur Verfügung gestellt wurde, war es möglich, dass sich Sportler mit und ohne Handicap im direkten Vergleich messen konnten. Jan hatte diesmal, nicht nur seinen Vater dabei, der normalerweise bei Wettkämpfen Trainer- und Betreuerfunktion übernimmt, sondern auch seinen Trainer Daniel Geiger. Er konnte seinen Schützling vor Ort mit Rat und Motivation unterstützen. Ebenfalls wurde Jan von einem Kamerateam des ZDF begleitet, die hier noch den Abschluss einer Dokumentation über Jan und die Umstellung seines Sprungbeins auf die Prothesen Seite für eine Sendung die im Dezember ausgestrahlt wird, zum Abschluss brachten.

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Wettkämpfe gestartet werden. Schon beim Aufwärmen zum ersten Wettbewerb merkten alle, dass es heute anders abläuft als sonst. Jan wurde auf Schritt und Tritt gefilmt und musste das ein oder andere mehrfach wiederholen, bis alles perfekt im Kasten war. Dennoch hat Jan sich nicht aus dem Konzept bringen lassen und lieferte von 6 Weitsprungversuchen 4 gültige ab. Beim zweiten landete er bei 3,99 Meter und war damit 11 cm weiter als bei seiner Jahresbestleistung mit dem gesunden Bein. Auch bewies er mit dem fast 4 Meter Sprung, dass er die im Juni gesprungene C/D Kader Norm bald wieder erreichen wird. Diese liegt in seiner Alters- und Einschränkungsklasse bei 4,13 Meter. Sein Trainer Daniel war einerseits mit der gezeigten Leistung zufrieden, fügte aber gleich hinzu, dass Jan bei den Sprüngen viele cm verschenkt habe. Doch nun konnte auch unter Wettkampfbedingungen genau analysiert werden, wo an der Technik noch in den nächsten Wochen und Monaten zu arbeiten ist. Beim Weitsprung belegte Jan den 2. Platz.

Zum zweiten Wettbewerb wurde um 12.40 Uhr aufgerufen. Hier durften sich die 15 jährigen im 100 Meter Sprint unter Beweis stellen. Jan blieb zwar 0,8 Sekunden unter seiner Jahresbestleistung, aber auch hier konnte er im Endergebnis den 2. Podiumsplatz für sich in Anspruch nehmen. Das angereiste Kamerateam des ZDF beendete nun seine Aufnahmen und schaute noch einige Zeit begeistert den Athleten zu.

Im letzten Wettbewerb dem Kugelstoßen musste Jan ebenfalls 6 mal ran. Zwar konnte er seine Jahresbestleistung nicht nochmal erreichen sicherte sich aber dennoch den ersten Platz und eine Medaille. Bei allen Siegerehrungen wurden zudem für die Plätze 1 bis 3 eine große, mittlere und kleine Brezel ausgeteilt, die von dem Namensgeber des Gedächtniswettkampf „Christa Steiner“ gesponsert wurde. Auch hier einen herzlichen Dank. Ebenfalls einen besonderen Dank an den WLV-Esslingen, den WBRS und den TSV Köngen als Veranstalter. Die mit ihrer Organisation und der einfachen Drehgenehmigungsfreigabe für das ZDF sehr hilfsbereit waren.

Damit ist die Leichtathletik Saison 2017 fast beendet, da der Veranstaltungskalender für Jan nicht mehr viel zu bieten hat. Eventuell wird Jan nochmal am 30.09. in Leinfelden oder/und am 08.10. in Bad Cannstatt an den Start gehen. Mitte Oktober wird Jan noch fast 2 Wochen im Bundesleistungszentrum Berlin Kienbaum hart trainieren. Hier findet zum einen der Förderlehrgang des DBS für die Nachwuchs Schwimmer statt, zum anderen hat auch der TVC im Leistungszentrum einige Tage für Jan und seinen Trainer gebucht. Aber noch nicht genug. Wenn sein Trainer sich dann von Berlin auf den Rückweg macht, darf Jan nochmal 3 weitere Tage die Berliner Leitathletikanlage mit den Nachwuchs Athleten des DBS bei einem weiteren Lehrgang in Anspruch nehmen. Also es ist noch viel Training in den nächsten Tagen und Wochen angesagt.


Veranstaltungen

2. TVC Hauptausschuss
23.10.2017
Frauen-Selbstverteidigungskurs
26.11.2017
TVC-Elwerstraße
Festliche Stunden
03.12.2017
TVC-Gymnastikhalle
Niklasmarkt Bad Cannstatt
09.12.2017
Bad Cannstatt, Markstraße
TVC Ball
12.05.2018 - 13.05.2018
Großer Kursaal Bad Cannstatt